Saltar al contenido
Vögel.online

Eulen

Eulen können ausgezeichnete und sehr mysteriöse Vögel sein. In vielen Ländern repräsentieren sie Weisheit, während sie für andere lange Zeit ein Symbol für schlechtes Omen war. Aber zur Zeit aber sehr geschätzte Vögel.

Eulenarten

Eulen Steckbrief

Heutzutage gibt auf der Erden rung 200 Eulenarten, die durch völlig unterschiedliche Lebensräume – von den schneelandschaften des hohen Nordens bis zum feucht-heißen Klima der tropischen Regenwälder – fliegen. In Europa ist mit 13 Arten zwar nur eine relativ bescheidene Auswahl dieser Nachtjäger zu Hause. Die aber kommt in recht unterschiedlichem Outfit daher. Während sich eine schnee – Eule in strahlendens Weiß mit graubraunen Bändern hüllt, ähnelt das Federkleid der Zwergohreule einem Strück Baumrinde Beide Arten verschmelzen so völlig mit ihrer Umwelt: In der verschneiten Tundra Skandinaviens entdeckt man eine schnee – Eule auf einer Birke genauso schwer wie eine Zwergohreule auf einem Baum am Mittelmeer.

Trotz dieses völlig unterschiedlichen Aussehens aber kann jedes King eine Eule mühelos als solche identifizieren. Dem fast alle Vertreter dieser Vögel gehen in der Dämmerung oder Dunkelheit auf Beutefang. Wenn vom Jagdglück aber das eigene Leben und die Chance für den Nachwuchs abhängen, sollte man optimal an die Nacht angepasst sein. Vor allem für die Sinnesorgane ist dieser Lebensstil eine echte Herausforderung. Daher erkennt man jede Eule sofort an ihren hoch spezialisierten Augen und Ohren

Große Augen

Wenn man so einem Vogel ins Gesicht schaut, fallen als Erstes die ungewöhnlich großen Augen auf. Das hat einen nahliegenden Grund. Schließlich müssen die Tiere das wenige Restlicht in der Nacht auf einer möglichst großen Fläche einfangen. Die Augen der Eulen haben aber nich eine ganze Reihe von weiteren Besonderheiten. so finden sich auf ihrer Netzhaut viel mehr Sehzellen als beim Menschen. Allerdings sind die Stäbchen für das Hell – Dunkel – Sehen Stark überrepräsentiert, Farben sehen Eulen daher nicht sehr gut. Auch das ist eine Anpassung an ein Leben im Dämmerlicht, in dem Farben ohnehin verblassen. Bei Mondschein oder Sternenhimmel sieht eine Eule drei bis zehn Mal besser als ein Mensch.

Anders als bei Säugetieren ist das Auge einer Eule zudem fest mit der Augenhöhle verbunden. Will der Vogel da her in eine andere Richtung schauen, muss er den Kopf drehen. Deshalb ist die ser viel beweglicher als bei anderen Tieren, eine Drehung um 270 Grad oder drei Viertel eines Kreises ist für einen Eulenkopf überhaupt kein Problem. Eines aber können Eulen trotz aller biologischen Raffinessen nicht: Bei völliger Dunkelheit sehen sie genauso viel wie ein Mensch, nämlich gar nichts.

Lange Ohren

In dieser Situation können sie sich aber immer och auf ihr ausgezeichnetes Gehör verlassen. Anders als Säugetiere haben die nächtlichen Jäger keine Ohren, sondern Schlitze als Ohröffnungen, die fast so lang wie ihr Kopf sind. Wie bei den

Und wie leben sie in Freiheit?

Es gibt viele Arten von Eulen auf der ganzen Welt, aber alle haben die gleichen Eigenschaften: Sie sind nachtaktive Raubvögel, die normalerweise in Baumhöhlen leben. Einige, wie die grabende Eule, leben in einem Bau, wie ein Kaninchen.

Sie sind so gute Jäger wie Adler, daher ist es nicht verwunderlich, dass einige an Jagdwettbewerben teilnehmen können. Sie zeichnen sich durch vorsichtige, geduldige und ausgebeutete Vögel aus. Sie können stundenlang auf die Gelegenheit warten, ihre Beute zu jagen, sie dann mit ihren Krallen auseinander zu reißen und ihr Leben mit ihrem starken Schnabel zu beenden.

Kannst du das Geschlecht einer Eule erkennen?

Bei einigen Arten kann es leicht sein, das Geschlecht einer Eule zu erkennen, da es sexuell dimorph ist. Dies ist normalerweise so, dass das Weibchen etwas größer als das Männchen ist oder dass ihre Farben etwas trüber sind oder dass ihr ein charakteristisches Zeichen des Männchens fehlt.

Die meisten Eulenarten zeigen jedoch keinen sexuellen Dimorphismus. Die einzige Möglichkeit, ihr Geschlecht zu bestimmen, besteht darin, einen DNA-Test durchzuführen oder ihre Genitalien zu fühlen. Letzteres kann nur von Experten durchgeführt werden, da es mit dieser Methode nicht einfach ist, Mann und Frau zu identifizieren.

Wie ist die Lebenserwartung einer Eule?

Die Lebenserwartung einer Eule hängt von der Art ab, zu der sie gehört. Es gibt einige Arten von Eulen, die nicht länger als 10 Jahre leben, wie die Schneeeule.

Es gibt jedoch Exemplare, die bis zu 50 Jahre in Gefangenschaft leben können, wie dies bei der Uhu der Fall ist, die normalerweise nur in Gefangenschaft gehalten wird, wenn die Art fortbesteht oder in Zoos.

Was fressen Eulen?

Eulen sind wie Adler Raubvögel, die ihre Beute angreifen und fressen, während sie leben. Sie haben ein starkes Bedürfnis, nach ihrer Beute zu suchen, weil es ihnen Befriedigung gibt, sie zu töten. Außerdem sind sie Vögel mit der besten Sicht der Welt, so dass es für sie nicht schwierig ist, Beute zu finden.

Ihre Ernährung besteht hauptsächlich aus kleinen Tieren wie Mäusen. In einigen Städten wurden Eulen eingeführt, um den Mausbefall zu bekämpfen. Sie fressen aber auch wirbellose Tiere wie Spinnen, Insekten, Schnecken, Krabben und Regenwürmer. Einige Exemplare fressen Fisch, Reptilien, Amphibien und selten andere Vogelarten. Tatsächlich können einige große Eulen andere Eulenarten angreifen und sich von ihnen ernähren.

Kaninchen sind ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ernährung von Eulen, und einige andere Säugetiere neigen auch dazu, ihren Krallen wie Eichhörnchen zu erliegen. Falls die Eule sieht, dass ihre Beute bereits angegriffen wurde oder dass sie verletzt ist, wird sie sie ignorieren, da sie es vorzieht, eine in perfektem Zustand befindliche Beute zu jagen.

Einige Eulenarten können jeweils 12 Stunden fressen und dann weitere 12 Stunden ohne Essen auskommen. Aufgrund dieser speziellen Diät versuchen nur wenige, sie in Gefangenschaft zu halten, da sie nicht gerne sehen, wie ein Tier ein anderes lebendig verschlingt.

Wo brüten Eulen?

Obwohl isolierte Tiereulen ihr Leben gerne alleine leben, schließen sie sich zum Zeitpunkt der Paarung mit den Weibchen zusammen, um Nachkommen zu schaffen. Es gibt zwar einige Arten von Eulen, die sich ein Leben lang mit einem Weibchen paaren, aber es gibt nur sehr wenige Fälle.

In der Regel nutzen Eulen die Nester anderer Vögel und befinden sich in Baumhöhlen, Spalten oder Nistkästen, die von Menschen aufgestellt wurden. Sobald die Paarung stattgefunden hat, legt das Weibchen drei bis sieben Eier, einen Tag voneinander entfernt, und inkubiert sie etwa einen Monat lang. In einigen Fällen können sie bis zu 50 Tage inkubiert werden.

Wenn die Küken geboren wurden, ist es der Mann, der nach Nahrung sucht, um sie seiner Familie zu bringen, und die Frau füttert sie. Die Küken haben keine Federn, bis sie einen Monat alt sind, und bleiben bei ihrer Mutter, bis sie zwei oder drei Monate alt sind. Zu diesem Zeitpunkt beginnen sie, ihr eigenes Leben zu führen.

Obwohl die Eule für den größten Teil ihres Lebens ein sehr einsamer Vogel zu sein scheint, ist die Wahrheit, dass es mit ihren Jungen keinen schützenden Vogel mehr gibt. Die meisten Angriffe auf Menschen fanden statt, weil sie ihr Territorium betreten haben und das Gefühl hatten, dass ihre Küken in Gefahr waren.